Gefahr durch synthetische CBD Liquid – schädliche Substanzen fördern Suchtpotential

Gefährliche synthetische CBD Liquid auf dem Markt

Aus Profitgier billig hergestellte synthetische CBD e-Liquid sind auf den Markt gelangt. Diese stehen im Verdacht sowohl gesundheitsschädlich als auch suchtfördernd zu sein. Konsumenten sollten vor dem Kauf unbedingt darauf achten, dass die CBD Liquids aus natürlichen Bestandteilen der Hanfpflanze hergestellt wurden und notfalls Laborzertifikate anzufordern.

CBD Öl im Allgemeinen und CBD Liquid zum Rauchen im besonderen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die Medizin weiß immer mehr über diesen natürlichen Inhaltsstoff der Hanfpflanze. So ist längst klar, dass Cannabidiol im unterschied zu THC keinerlei berauschende Nebenwirkungen hat und auch nicht süchtig macht.

Trotzdem ist der Allgemeinheit noch recht wenig über CBD bekannt. Leider hat die Drogenpolitik der vergangenen Jahrzehnte mehr Verwirrung gestiftet, als dass Sie Licht ins Dunkel gebracht hätte. So ist selbst bei dem erwiesenermaßen harmlosen Cannabidiol die Gesetzeslage teilweise so inhomogen, dass einige schwarze Schafe unter den Herstellern auf synthetische hergestellte CBD Produkte setzen. Diese sind aber leider häufig schädlich – anders als natürliches CBD. Die einzige Möglichkeit hier Abhilfe zu schaffen ist Aufklärung!

Der Ruf von Hanf ist weiterhin „durchwachsen“, um es etwas vorsichtig auszudrücken. Dabei ist längst erwiesen, dass CBD mehr Vor- als Nachteile für den menschlichen Körper hat. Zumindest, wenn es natürlichen Ursprungs ist. Trotzdem herrscht sowohl für Nutzer als auch Hersteller und Händler mitunter ein, wenn auch häufig nur indirekt suggerierter Verfolgungsdruck.

Um genau dieser Situation zu entkommen, werden synthetische, das heißt künstlich hergestellte Produkte auf den Markt gebracht, die eine vermeintliche Ähnlichkeit zu Cannabis aufweisen. Und genau hier beginnt das Problem, denn ausgerechnet diese Produkte, meist CBD Liquid, sind oft schwer gesundheitsschädlich und entfalten ein Suchtpotential.

Jetzt Geprüftes E-Liquid Kaufen

CBD: Gut untersucht – vielen trotzdem nicht bekannt

Wer in der Fußgängerzone die Abkürzung CBD erwähnt, erntet nicht selten Schulterzucken. Und genau hier liegt das Problem. Die Hanfpflanze – im Übrigen seit Jahrtausenden als Heilkraut geschätzt – wird immer noch weitestgehend mit dem berauschenden THC gleichgesetzt. Für Menschen, die sich ohnehin nicht für dieses Thema interessieren, mag das zunächst noch kein Problem sein.

Schwierig wird es für Menschen, die das erste Mal CBD ausprobieren möchten. Hier sollte ganz besonders darauf geachtet werden, auf ein echtes und natürliches Cannabidiol Produkt zu setzen. Egal ob CBD e-Liquid, Hanftropfen oder kosmetische Produkte mit Cannabidiol. In unserem CBD Shop kaufen Sie nur geprüfte CBD Produkte. Hier haben Nutzer die Auswahl aus den folgenden Sorten.

CBD Isolat: Cannabidiol in Reinform
CBD Isolate sind Präparate, in denen sich ausschließlich CBD befindet. Dieses wurde vorher aus der Hanfpflanze isoliert und z. B. in Öl-Form abgefüllt.

CBD Vollspektrum
Beim CBD Vollspektrum befinden sich die Inhaltsstoffe in der Zusammensetzung im Produkt, in der sie auch in der natürlichen Hanfpflanze vorliegen. Der Vorteil dabei: Die Verbindungen verstärken sich gegenseitig in Ihrem Effekt, siehe Terpen Entourage Effekt. Dies wird in der Wissenschaft als Entourage-Effekt bezeichnet.

CBD Bio Öl
Hierbei ist der Hersteller verpflichtet, sowohl Anbau als auch Produktion nach streng ökologischen Kriterien zu gestalten.

CBD Liquid: Schon der Begriff ist irreführend – das Produkt erst recht

CBD Liquids werden die künstlichen Ersatzprodukte genannt, die häufig schwer gesundheitsschädigend sind. Zudem ist der Begriff an sich schon irreführend, werden doch cannabidiolhaltige Flüssigkeiten für E-Zigaretten ebenfalls als CBD Liquids bezeichnet. Vorsicht ist also auf jeden Fall geboten, wenn auf einer Verpackung „CBD Liquid“ steht, es sich aber nicht um ein Produkt für Verdampfer handelt.

Die synthetischen „Liquids“ bestehen oft aus schädlichen Chemikalien, die – anders als natürliches CBD – durchaus sehr berauschend sind und zudem die Gefahr bergen, eine Abhängigkeit zu entwickeln. Nutzer berichten über eine sehr starken Effekt, der aber bereits nach wenigen Minuten wieder abnimmt – beides völlig untypisch für die natürliche Variante.

Angebot!
55% RABATT
-33%
19,90 
-8%
36,90 
-30%
69,00 

Suchtpotenzial „schlimmer als Heroin“

Es sind Fälle bekannt, in denen solch giftige Cocktails zu schweren Gesundheitsschäden geführt haben. So mehren sich Berichte über:

• Magenkrämpfe
• Schweißausbrüche
• Entzugserscheinungen
• Bewusstlosigkeit

Sogar über vereinzelte Todesfälle wird berichtet. Einige Konsumenten stellen das Suchtpotenzial sogar über das von Heroin.

Einzig und alleine auf natürliches CBD und seriöse Anbieter setzen

Ein natürliches CBD Produkt hingegen ist nach derzeitigem Kenntnisstand absolut unbedenklich. Vielmehr ist bekannt, dass Cannabidiol Angst lösen und die Entspannung fördern kann. Hierzu ist es unbedingt notwendig, auf seriöse Hersteller bzw. Händler zu setzen, wie beispielsweise:

• Apotheken
• Drogerien
• Hanfgeschäfte
• zertifizierte Onlinehändler


Dubiose Angebote über die sozialen Netzwerke hingegen sollten unbedingt gemieden werden. Gerade bei Onlinehändlern gibt es klare Hinweise auf Seriosität:


• Impressum vorhanden
• Zertifikate und Qualitätssiegel
• verständliche Informationen auf der Website
• Kundendienst vorhanden


Äußerst hilfreich kann es dabei auch sein, auf Bewertungen zu achten.