Entourage Effekt durch Terpene in CBD Öl

Entourage Effekt bedeutet, dass die Summe aller Inhaltsstoffe der Cannabis-Pflanze ist besser als lediglich ein isolierter Stoff. Aus dem framzösischen übersetzt bedeutet Entourage auf deutsch „Gefolge“. Deshalb ist Vollspektrum-Qualität für den Entourage Effekt wichtig.

Der Entourage Effekt im Zusammenhang mit Terpene im CBD Öl Vollspektrum beschreibt die Annahme, dass ein Gemisch natürlicher Inhaltsstoffe einer Pflanze zu einer höheren biologischen Aktivität führt als einzelne Isolate.

Am Beispiel von Hanf macht man sich diesen Entourage Effekt mit Vollspektrum CBD Produkten zunutze. Alle Inhaltsstoffe der Pflanze in natürlicher Zusammensetzung sind besser, als nur einer.

Der Begriff Entourage-Effekt sowie die Entdeckung dieses Phänomens stammen aus der Cannabis-Forschung. Zu 100 Prozent wissenschaftlich bewiesen ist der Effekt aber noch nicht.

Entourage kommt aus dem Französischen und heißt übersetzt „Gefolge / Umfeld / Umgebung“. Im übertragenen Sinn symbolisiert dies die Tatsache, dass CBD im „Umfeld“ oder im „Gefolge“ mit den weiteren Inhaltsstoffen eine höhere Bioverfügbarkeit aufweist.

Was bewirkt voller Entourage-Effekt mit Terpene im CBD?

CBD (siehe Was ist CBD) gilt als beliebtester Inhaltsstoff von Cannabis bzw. Hanf. Er wird vielfach vermarktet und für viele Eigenschaften geschätzt. Dementsprechend gibt es viele CBD Produkte, die auf reinem Cannabidiol basieren, welches zuvor aus den Extrakten der Hanfpflanzen (Hanfextrakt bzw. CBD Extrakt) gewonnen wurde. Nun enthält Hanf aber bekanntermaßen über 600 verschiedene Inhaltsstoffe. Darunter z. B.:

  • Cannabinoide (die bekanntesten davon sind CBD und THC)
  • Terpene
  • Vitamine
  • Proteine
  • Fettsäuren

Nur dieses natürliche Zusammenspiel erzeugt demnach den vollen „Entourage Effekt“, den man sich zunutze machen kann. Forscher vermuten, dass es vor allem die Terpene und Cannabinoide sind, die für diesen Entourage-Effekt verantwortlich sind.

Volle Entourage-Effekt mit CBD und Hanföl Vollspektrum

Reine CBD Öle sind beliebt, denn sie enthalten den besonders geschätzten Inhaltsstoff Cannabidiol und kein THC. Ein Vollspektrum Öl hingegen enthält die gesamte Bandbreite der Hanfpflanze. Auch hierbei ist CBD die wichtigste Substanz. Dessen Effekt wird aber durch die weiteren „Zutaten“ von Hanf verstärkt.

Voraussetzung für den Entourage-Effekt ist also, dass die Pflanzenstoffe in ihrer natürlichen Zusammensetzung vorliegen. Bei einem reinen CBD Produkt als Isolat kann man darauf nicht setzen. 

Nachteile bei Verzicht auf den Entourage-Effekt?

Verzichtet man auf den Entourage-Effekt und nutzt ein reines CBD Produkt, darf man ebenfalls auf viele positive Effekte bauen. Schließlich sind die Vorteile von Cannabidiol wissenschaftlich belegt und zahlreiche Nutzer berichten davon in ihren Erfahrungsberichten. Wenn man darauf verzichtet, bedeutet das aber:

  • Für denselben Effekt wird evtl. eine höhere Dosierung benötigt
  • Man hat nicht das 100 % natürliche Produkt
  • CBD Isolaten fehlen weitere wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und essenzielle Fettsäuren

Ist der Entourage-Effekt wissenschaftlich belegt?

Es gibt noch keinen hundertprozentigen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des Entourage Effekts. Es wird allerdings intensiv daran geforscht. Von Interesse ist dabei auch, in welchem Umfang es dieses Phänomen auch bei anderen Pflanzen gibt.

Bislang fehlt es schlicht an belastbaren Studien, um den Entourage-Effekt zu beweisen. Gleichwohl sind die Erfahrungen, von denen Betroffene weltweit berichten so eindeutig, dass hier wohl kaum von einem Zufall ausgegangen werden kann und es vermutlich nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Entourage-Effekt auch wissenschaftlich bewiesen ist.

Dennoch ist es so, dass die Vielzahl der Konsumenten auf ein natürliches CBD Vollspektrum-Extrakt zurückgreifen.

Terpene gelten als Treiber des Entourage-Effektes

Wer einmal an einer Hanfpflanze gerochen hat, dem fällt der besonders markante Geruch auf. Verantwortlich dafür ist aber weder CBD noch THC, sondern die sogenannten Terpene. Sie sind es auch, denen man Wissenschaftlern zufolge den Entourage-Effekt in erster Linie zu verdanken hat.

Was genau sind Terpene im Cannabisöl?

Als Terpene werden eine Gruppe chemischer Moleküle bezeichnet, die als sekundäre Inhaltsstoffe sowohl in Pflanzen als auch in tierischen und menschlichen Organismen vorkommen. 

Terpene sind natürliche Botenstoffe, die in zahlreichen Pflanzen, aber auch tierischen Zellen vorkommen. Zu den Terpenen gehören z. B. auch manche Hormone des Menschen, wie die Östrogene. Ein anderer Begriff für Terpene lautet Terpenoide.

In der Hanfpflanze übernehmen Terpene folgende Aufgaben:

  • Abwehr von Schädlingen
  • Anlocken von bestäubenden Insekten
  • Kommunikation mit der Umwelt

Welche Terpene sind in der Hanfpflanze enthalten?

Im Cannabis sind nach aktuellem Kenntnisstand rund 200 verschiedene Terpene enthalten. Diese öligen Substanzen werden von bestimmten drüsenartigen Härchen der Hanfpflanze an die Umwelt abgegeben, sind aber in vielfältiger Form auch im Pflanzengewebe selbst zu finden.

Die wichtigsten davon heißen:

  • Alpha-Pinen
  • Beta-Caryophyllen
  • Linalool
  • Limonen
  • Mycren

Das Mycren ist das am häufigsten vorkommende Terpen in der Hanfpflanze. In einigen Cannabissorten entfallen 60 Prozent aller Terpene darauf.

Wie Terpene die biologische Aktivität von CBD erhöhen

Terpene erhöhen die biologische Aktivität von CBD vermutlich durch folgende Effekte:

  • Steigerung der Aufnahme von CBD in den Organismus
  • Abmilderung von Nebenwirkungen
  • Wirkungsverstärkung
  • Verbesserung der Verfügbarkeit im Körper

Auch hierbei gilt, dass die genauen molekularen Mechanismen noch untersucht werden müssen.

Gibt es außerhalb von CBD auch den Entourage-Effekt?

Bei der Hanfpflanze ist der Entourage Effekt besonders populär und auch am besten erforscht. Botaniker gehen aber davon aus, dass das Phänomen bei zahlreichen Pflanzenarten auftritt. Relativ gut untersucht ist dies z. B. bei Johanniskraut und Hopfen.

Entourage-Effekt bei Johanniskraut

Johanniskraut gilt als natürliches Antidepressivum. Längst nicht mehr der Homöopathie vorbehalten, überzeugt die gelb blühende Pflanze mit dem lateinischen Namen „Hypericum perforatum“ in zahlreichen klinischen Studien.

Der Hauptinhaltsstoff Hypericin wird maßgeblich für der antidepressiven Effekt verantwortlich gemacht. Forscher fanden aber heraus, dass dieser ungleich schwächer ausfällt, wenn Hypericin isoliert angewendet wird. Auch hier muss offenbar für den Entourage Effekt die gesamte Bandbreite bzw. Spektrum der Inhaltsstoffe vorliegen, um eine ausreichende Wirkung zu erzielen.

Im Hopfen das Terpen Mycren für Entourage Effekt verantwortlich

Neben seiner bekannten Funktion als Zutat der Bierbrauerei sagt man Hopfen auch einen beruhigenden und schlaffördernden Effekt nach. Auch hierbei gilt: Die Mischung macht´s! Das Zusammenspiel der natürlichen Komponenten der Hopfen-Pflanze ermöglicht den Entourage Effekt und erhöht die biologische Aktivität.

Federführend sind auch hierbei Terpene, allen voran Mycren, das übrigens noch in vielen weiteren Pflanzen zu finden ist:

  • Eukalyptus
  • Thymian
  • Fenchel
  • Zitronengras
  • Mango

Entourage Effekt: Beim Menschen erwünscht, bei Tieren gefürchtet!

CBD Öl für Tiere ist längst auch von der Tiermedizin anerkannt und wird von Tierärzten empfohlen.

Während CBD Vollspektrum Produkte für Menschen eben wegen des Entourage Effekts sehr geschätzt werden, sollte bei Haustieren ausschließlich auf reine Cannabidiol Isolate gesetzt werden. Vor allem Katzen können Terpene nicht effektiv verstoffwechseln. Dadurch reichern sie sich an und es kommt zu Gesundheitsschäden. Deshalb enthält CBD Öl für Hunde und Katzen keine Terpene.

Menschen hingegen profitieren von der Dynamik aller natürlich vorkommenden Komponenten in der Hanfpflanze. Zudem sind Hanföl Vollspektrum Produkte gut verträglich. Und eben absolut natürlich. Wie der Entourage-Effekt selbst.

Fragen & Antworten Zum Entourage Effekt bei CBD

Was bedeutet der Entourage-Effekt?

„Die Summe aller Teile ist stärker als ein einzelnes Teil“. Das heißt übersetzt: Es ist besser ein Vollspektrum CBD Öl zu kaufen als nur ein Öl mit isoliertem CBD. Das Zusammenspiel der Cannabinoide, Terpen und aller anderen Inhaltsstoffe ist wertvoll und sollte genutzt werden.

Welche Rolle spielen Terpene beim Entourage Effekt?

Terpene sind sekundäre Pflanzenstoffe und im Hanf für den unverwechselbaren Geruch (Aroma) verantwortlich. Es stellt sich heraus, dass Terpene in großem Maße für den Entourage Effekt im Hanföl bzw. Vollspektrum CBD Öl verantwortlich sind. Jedoch sind eben diese Terpene für Katzen schädlich, weshalb CBD Öl für Katzen und Hunde keine Terpene enthalten.

Bei welchen CBD Produkten tritt Entourage Effekt ein?

Nur wenn ein Hanföl bzw. das Cannabisöl die volle Bandbreite der Inhaltsstoffe in natürlichem Verhältnis enthält, tritt der Entourage Effekt ein. So zum Beispiel bei Vollspektrum CBD Öl, dass sämtliche Terpene, Vitamine und andere sekundäre Pflanzenstoffe enthält. CBD Isolate hingegen weisen keinen Entourage Effekt auf.