US-Apotheke steigt groß ins CBD-Geschäft ein

In Deutschland und einigen anderen Ländern Europas sind CBD-Produkte mittlerweile nicht nur online, sondern auch in CBD Stores, Drogerie-Märkten und mittlerweile sogar auch einige Apotheken zu finden. In den USA beschränkte sich der Handel mit solchen Produkten bisher eher auf das Online-Geschäft. Dies wird sich nun jedoch ändern, denn ein großer Apothekenkonzern kündigte nun an, in Zukunft CBD-Produkte in hunderten Filialen im ganzen Land anzubieten. Doch das Vorhaben könnte womöglich einige Haken haben.

Aktuellen Medienberichten zufolge wird die Apotheken-Kette „CVS Pharmacy“ ab sofort verschiedene CBD-haltige Produkte in sein Sortiment aufnehmen. Dies gab vor kurzem der Vorstand des Unternehmens bekannt. Demzufolge soll der Verkauf in insgesamt 8 Bundesstaaten der USA an den Start gehen. Es handelt sich dabei um die Staaten Alabama, Colorado, Illinois, Indiana, Kalifornien, Kentucky, Maryland und Tennessee. Bei all diesen handelt es sich übrigens um Staaten, in denen Cannabis im Allgemeinen in den letzten Jahren legalisiert wurde.

In das Sortiment werden von nun an laut Angaben des Unternehmens zahlreiche CBD Kosmetikprodukte aufgenommen. Dazu zählen Sprays, Cremes, Salben, Lotionen und Roll-Ons. CBD-haltige Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise CBD Öl werden jedoch nicht angeboten werden. Grund hierfür sind die aktuellen Bestimmungen und Bestreben der FDA (Food and Drug Administration), nach denen CBD in Nahrungsergänzungsmitteln nicht gestattet ist. Dem Unternehmen ist es bei allem Bestreben nämlich wichtig, nicht mit den bestehenden Gesetzen in Konflikt zu geraten. So ließ man vor kurzem verlauten:

„Wir sind Partnerschaften mit CBD-Produzenten eingegangen, die sich an die geltenden Gesetze halten und den hohen Qualitätsstandards von CVS genügen.“

CVS ist damit die erste große Kette, die in den USA in das Cannabidiol-Geschäft einsteigt. Die Idee kam dem Unternehmen, nachdem zahlreiche Kunden wiederholt nach solchen Produkten fragten. Ein Sprecher des Konzerns kommentierte das Ganze folgendermaßen:

„Wir werden langsam voranschreiten, aber wir denken, dass das etwas ist, das die Kunden als Teil des Gesundheitsangebots nachfragen werden.“

Inwiefern der Konzern mit den neuen Produkten Erfolg haben wird, bleibt jedoch abzuwarten. Für viele Kunden überwiegen die Vorteile des CBD Online-Kaufs. Ohnehin ist die Entwicklung jedoch interessant, insbesondere da die US-Regierung bisher keinen festen Standpunkt zum Thema CBD hat und vor kurzem die Bevölkerung dazu aufrief, ihre Meinung zu Thema mitzuteilen.

5% RABATT

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren!