Umfrage zeigt: Österreicher sind CBD gegenüber positiv gestimmt

https://cdn.pixabay.com/photo/2013/10/31/13/42/cows-203460_960_720.jpgVor kurzem wurde in Österreich eine Umfrage in Auftrag gegeben, die die Einstellung der Österreicher gegenüber Cannabidiol und Cannabis im Allgemeinen ermitteln sollte. Nun wurden die Ergebnisse präsentiert. Sie zeigen: In Österreich hat sich einiges getan und die allermeisten wünschen sich eine größere Verfügbarkeit von CBD. Auch die Einstellung gegenüber Cannabis im Allgemeinen hat sich in Richtung einer möglichen Legalisierung bewegt. Die Ergebnisse haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst.

Für die Umfrage wurden insgesamt 1.009 Personen in ganz Österreich befragt. Diese befanden sich im Alter von 16 bis 69 Jahren und wurden zufällig ausgewählt. Dadurch soll die österreichische Bevölkerung als Ganzes repräsentiert werden. Die sogenannte Schwankungsbreite wurde mit 3,1% beziffert (diese gibt an, wie sehr die Ergebnisse mit großer Wahrscheinlichkeit maximal um den tatsächlichen Wert schwanken).

Insgesamt gab bei der Umfrage mehr als die Hälfte aller Teilnehme an, zumindest den Unterschied zwischen CBD und THC zu kennen. Bei den Befragten, mit höherem Bildungsabschluss lag dieser Wert sogar oberhalb von 65%. Insgesamt wünschen sich 78% aller Befragten von der künftigen Regierung in Österreich, dass diese im Gegensatz zur vorherigen Regierung einen stärkeren Unterschied zwischen CBD und THC macht und so die Verfügbarkeit von Cannabidiol einfacher macht. Nur knapp 7% sprechen sich klar dagegen aus.

CBD-Erfahrene Teilnehmer

Ca. 14% der an der Umfrage teilnehmenden Personen hatten bereits selbst Erfahrungen mit CBD Produkten gemacht. Mehr als 75% dieser beschreiben diese Erfahrungen mit „gut“ bzw. „sehr gut“. Lediglich 7% der CBD-Nutzer fanden ihre Erfahrungen eher negativ. Der absolute Großteil würde deshalb CBD jederzeit wieder verwenden und plant dies auch zu tun.

CBD-Neulinge

Mit 86% haben also die meisten Befragten bisher keinerlei persönliche Erfahrungen mit dem Stoff Cannabidiol gemacht. Mehr als die Hälfte dieser kann sich nach eigenen Angaben aber sehr gut vorstellen, dies in Zukunft zu ändern. Besonders auffällig war hierbei, dass knapp ein Viertel dieser Gruppe vor allem aus Mangel an Informationen bisher von CBD abgesehen hat.

Die Steiermark – Eine Region voller Hanfenthusiasten?

Regional auffällig war, dass fast jeder 4. Befragte aus der Steiermark bereits CBD verwendet hat. 91% dieser Personen wünscht sich auch ausdrücklich eine breitere Verfügbarkeit solcher Cannabinoidprodukte. Gut zwei Drittel der Steierer ist sogar für die generelle Legalisierung von Cannabis. In ganz Österreich sprechen sich mittlerweile mehr als die Hälfte alle Befragten dafür aus. Dies ist interessant, denn noch vor 2 Jahren waren 64% der Österreicher dagegen.

Sebastian Rießland von MAGU, dem Auftraggeber der Studie kommentiert die Ergebnisse folgendermaßen:

“Die hohe Zustimmung zu allen Cannabis-Produkten rührt wohl daher, dass CBD-Cannabis international immer mehr geschätzt wird. Das dürfte sogar auf die Einstellung zu THC abfärben. Die Umfrage zeigt auch, dass CBD-Cannabis längst in der Mitte der Bevölkerung angekommen ist. Jetzt ist die Politik am Zug und muss für eine freie Verfügbarkeit von CBD auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und für einheitliche Qualitätsstandards sorgen.“

5% RABATT

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren!