US-Hersteller bringt CBD-haltiges Mineralwasser auf den Markt

Schon seit längerer Zeit ist innerhalb der CBD-Industrie bekannt, dass Cannabinoid-haltige Getränke auf dem großen Vormarsch sind. Immer mehr große Unternehmen investieren in diesem Bereich und die Nachfrage nach CBD-Bier und co. steigt stetig. In den USA hat sich nun ein kleines Unternehmen vorgenommen, auf diesem Markt mitzumischen. Dabei geht es aber nicht um Bier oder Limos, sondern um eine deutlich gesündere und daher besser zu CBD passende Alternative: Mineralwasser.

Kohlensäurehaltiges Wasser erlebt derzeit ein kleines Revival und immer mehr Kunden greifen wieder auf diese Art des Mineralwassers zurück. Gleichzeitig handelt es sich bei der Cannabisindustrie um die derzeit wohl mit am schnellsten wachsende Konsumgüter-Branche. Aus diesem Grund hat sich nun einem Medienbericht zufolge ein neues Unternehmens aus dem US-Bundesstaat Colorado hervorgetan, welches nun CBD- und THC-haltiges Mineralwasser auf den Markt bringt.

Es handelt sich dabei um „Oh Hi Beverages“, quasi einer Fusion aus den beiden lokalen Unternehmen „Durango Organics“ und „Ska Brewing Co.“. Matt Vincent, stellvertretender Geschäftsführer der Ska Brewing Co. wird hierzu zitiert:

„Wir kennen uns schon eine Weile. Anfang der 90er Jahre waren wir gute Freunde am Fort Lewis College. Wir wollten schon seit einiger Zeit ein Getränk für die Cannabisindustrie herstellen.“

Nach einer langen Phase voller Ideen und Diskussionen, welche bereits 2010 begann, konnte man sich nun zu einem vielversprechenden Produkt einigen. Die Idee wurde nach Aussagen der Geschäftsführer vor allem dann bestärkt, als man hörte, dass mit Constellation Brands, dem Mutterkonzern von Firmen wie „Corona“ und „El Modelo Beer“ ein Industrieriese mit 4,8 Milliarden Dollar ins Cannabis-Getränke-Geschäft einstieg.

Mit dem neuen CBD-Mineralwasser möchte man vor allem eine gesunde Alternative stellen. Das fertige Produkt enthält nun jeweils 5mg THC und CBD und wird voraussichtlich zwischen 7 und 9 US-Dollar kosten. Die Dose ist aus Jugendschutzgründen zusätzlich mit einem kindersicheren Deckel versehen. Als Geschmacksrichtungen sind Grapefruit, Zitrone, Granatapfel und Ingwer-Basilikum-Limeaid geplant. Da man bei der Herstellung wasserlösliche Cannabinoide verwendet, soll jedoch kein typischer Cannabisgeschmack zu verspüren sein.

Der Markt bleibt also vor allem in den USA weiter in Bewegung. Das Unternehmen Oh Hi Beverages will sich zudem in Zukunft noch stärker mit dem CBD-Markt auseinandersetzen.

5% RABATT

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren!