CBD E-Liquid Dosierung

Neben den gängigen CBD Produkten sind auch andere immer mehr auf dem Vormarsch. Unabhängig von Cannabidiol sind in den letzten Jahren auch E-Zigaretten immer beliebter geworden. Nun existiert eine Fusion aus beiden Bereichen, nämlich CBD E-Liquids. Doch wie viel solcher Liquids sollte man als Anwender verdampfen, damit sich diese als Nahrungsergänzungsmittel eignen? Das Finden der richtigen CBD E-Liquid Dosierung fällt nicht jedem leicht, weshalb der folgende Artikel diesbezüglich ein paar brauchbare Tipps enthält.

4 Tipps – Die richtige Dosierung

Für die perfekte CBD E-Liquid Dosierung ist es wichtig, sich an einige Tipps zu halten. Auf diese Weise kann man sicherstellen, dass man zu jeder Zeit Kontrolle über die Dosis hat und nicht mehr nimmt, als es nötig ist. Unsere 4 Tipps für die perfekte CBD Dosierung sind deshalb folgende:

Tipp 1: Einsteiger sollten klein anfangen

Wer noch nicht viel Erfahrungen mit CBD E-Liquids oder gar E-Liquids im Allgemeinen hat, sollte lieber zunächst zu geringer konzentrierten Produkten greifen.  Dadurch kann man sich langsam an das Cannabidiol gewöhnen und beobachten, wie sich der Körper verhält.

Tipp 2: Nur langsam die Dosis steigern

Beim Finden der richtigen Dosierung sollte man stets über mindestens einige Tage bei der gleichen Dosis bleiben. Erst dann lässt sich wirklich beurteilen, ob die Dosis passt oder weiter erhöht werden sollte. Die Dosis kann bei CBD Liquids über den CBD Gehalt oder die Anzahl der Züge verändert werden.

Tipp 3: Kleine Schritte gehen

Verspürt der Anwender das Bedürfnis, die CBD E-Liquid Dosis zu erhöhen, muss dies nicht durch beispielsweise die Verdopplung der aufgenommenen Menge geschehen. Ein langsames Herantasten in kleinen Schritten halten wir für deutlich sinnvoller. Ebenfalls empfehlen wir eine Dosierung über ein paar Tage zu testen, bevor man etwas verändert.

Tipp 4: Bei Fragen hilft der Arzt

Bereitet der oben beschriebene Vorgang Probleme, so kann man heutzutage in der Regel seinen Hausarzt konsultieren.

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren!

5% RABATT

2 weitere Faktoren nehmen auf die CBD Dosis Einfluss

CBD E-Liquids werden im Gegensatz zu den meisten anderen Produkten weder geschluckt, noch auf die Haut aufgetragen. Sie werden in einem entsprechenden Gerät erhitzt und der entstehende Dampf wird daraufhin durch den Konsumenten inhaliert. Über die Atemwege gelangt der CBD Dampf in die Lunge und von dort auch schließlich ins Gehirn und den Rest des Körpers, wo das körpereigene Endocannabinoidsystem für den Rest sorgt.

Bei CBD E-Liquids können sowohl das verwendete Verdampfungs-Gerät (E-Zgarette) als auch die Art der Inhalation Einfluss auf die letztendliche CBD Dosis nehmen. Wer tiefer inhaliert und den Dampf länger in der Lunge behält, nimmt zwar unter Umständen mehr Cannabidiol auf, läuft aber auch Gefahr gegebenenfalls schädliche Substanzen der E-Zigarette ebenfalls intensiver aufzunehmen.

Die richtige Cannabidiol E-Liquid Dosis

Welche Dosis am Ende perfekt ist, muss jeder für sich selbst beurteilen. Wir empfehlen mit einem Produkt mit vergleichsweise geringer Dosierung zu beginnen und um Ergebnisse vergleichen zu können, nach Möglichkeit das gleiche Gerät sowie eine ähnliche Inhalationstechnik zu verwenden. Das 200mg CBD E-Liquid von Enecta ist für den Einstieg unserer Erfahrung nach das geeignetste Produkt. Für vorsichtige Anwender ist das gleiche Produkte aber auch als 50mg- und als 100mg- Variante erhältlich.

Überdosis – Kann ich zu viel CBD rauchen?

Wer unsere 4 Tipps befolgt, läuft nicht Gefahr, „zu viel“ CBD zu sich zu nehmen beziehungsweise zu inhalieren. Sollte man allerdings doch einmal über die Stränge schlagen oder aus Versehen zur falschen Konzentration greifen, so ist dies kein Problem.

Es sind heute keine wirklichen Nebenwirkungen von CBD bekannt, geschweige denn dass man als Anwender eine Überdosis im herkömmlichen Sinne erleiden könnte. Bei sehr großen Mengen CBD kann es lediglich passieren, dass man sich durch das enorme Entspannungsgefühl sehr müde fühlt.

1000mg CBD E-Liquids

Wer sich auf dem Markt der CBD E-Liquids umschaut, der stößt immer wieder auf Produkte, die eine noch höhere CBD Konzentration als andere versprechen. Immer wieder tauchen beispielsweise Hersteller auf, die CBD E-Liquids mit 1000mg CBD Gehalt anbieten. Unsere Meinung zu solchen Produkten ist ganz klar: Finger weg! 1000mg ist schlichtweg ein CBD Gehalt, den niemand wirklich benötigt. Wer der Meinung ist, er wolle hohe Dosen an CBD konsumieren, der kann dies auch mit einem etwas schwächeren Produkt und mehr Zügen tun. 1000mg CBD E-Liquids stellen schlichtweg die Gefahr da, dass man als Anwender “zu viel” CBD zu sich nimmt. Dies ist zwar nicht schädlich oder gesundheitsgefährdend, geht aber unnötig ins Portemonnaie. Wir empfehlen deshalb, nur zu CBD E-Liquids mit einem maximalen CBD-Gehalt von 600mg zurück zu greifen. Diese Stärke sollte für jegliche Anwendungszwecke vollkommen ausreichen.